Bezirksleiter Friedrich spricht bei Airbus in Hamburg

Aktionstag an den Airbus-Standorten: Metallerinnen und Metaller zeigen Widerstand gegen Kahlschlag-Pläne

(08.07.2020) IG Metall und Betriebsrte haben vom Airbus-Konzern den Erhalt der Arbeitspltze an den deutschen Standorten des Luft- und Raumfahrtkonzerns eingefordert. Auf Kundgebungen, Demonstrationen und Informationsveranstaltungen sowie auf Flugblttern machten die Arbeitnehmervertreter vor den Werkstoren in Bremen, Hamburg, Nordenham, Stade und Varel deutlich, dass der geplante Abbau die Zukunft von Airbus und seinen Tochtergesellschaften gefhrdet. Zu dem Aktionstag unter dem Motto "Wenn wir zusammenhalten, ist alles mglich" waren auch Delegationen weiterer Betriebe aus den Regionen sowie Vertreter und Vertreterinnen der Politik eingeladen.

"Der geplante Personalabbau ist berzogen und riskiert die Zukunftsfhigkeit von Airbus. Wir brauchen keine Abrissbirne, sondern eine Brcke in die Zukunft", sagte Daniel Friedrich, Bezirksleiter der IG Metall Kste, auf der Kundgebung vor dem Werkstor von Airbus in Hamburg-Finkenwerder. "Wir mssen alles tun, um die Menschen im Betrieb zu halten. Alles andere wre verantwortungslos gegenber den Beschftigten und ihren Familien. Zudem brauchen wir das Fachpersonal, wenn die Auslastung wieder steigt." Es mssten alle staatlichen und tariflichen Instrumente geprft werden, um Beschftigung bei Airbus zu sichern, machte der Gewerkschafter deutlich.

Airbus-Aktionstag an der Kste