Tarifsekretr Ahrens: "Auch in Corona-Zeiten muss es eine Gehaltserhhung geben"

Warnstreik in der Heizungsindustrie Hamburg: IG Metall Kste erhht Druck in den Tarifverhandlungen

(15.09.2020) Die Tarifverhandlungen fr die 1300 Beschftigten der Heizungsindustrie in Hamburg kommen nicht voran. Deshalb ruft die IG Metall Kste fr morgen, Mittwoch (16.9.2020) zu einem zentralen Warnstreik vor der Firma Stulz in Hamburg auf. "Auch in Corona-Zeiten muss es eine Gehaltserhhung geben", sagte Friedhelm Ahrens, Tarifsekretr der IG Metall Kste. "Die Arbeitgeber haben in der zweiten Verhandlungsrunde angekndigt, dass sie die Tarifverhandlungen auf das nchste Jahr verschieben wollen. Das ist mit uns nicht zu machen."

Die IG Metall fordert eine Tariferhhung von sechs Prozent fr zwlf Monate sowie eine berproportionale Erhhung der Ausbildungsvergtungen. "Den Betrieben der Heizungsindustrie geht es gut. Viele suchen neue Mitarbeiter. Dafr sind gute Tarifvertrge und Abschlsse die beste Werbung."

Die Verhandlungen werden am 1. Oktober 2020 in Hamburg fortgesetzt.



Druckansicht

Aktuelle Materialien

Tarifinfo

Heizungsindustrie Hamburg: Arbeitgeber blockieren Tarifeinigung!

(02.09.2020) Es soll keine Lohn- und Gehaltserhhung geben, stattdessen sollen die Tarifverhandlungen auf das nchste Jahr ... >>weiter

Tarifinfo

Metallhandwerk Hamburg: Wir fordern 4,7% mehr Einkommen und den Ausgleich von Rentenabschlägen

(13.08.2020) Aus Sicht der IG Metall gibt es keinen Grund zur Lohnzurckhaltung. Die erste Tarifverhandlung findet am 25. ... >>weiter

Tarifinfo

TGA: Tarifrunde 2020 startet - unsere Forderung steht

(07.07.2020) In die Tarifrunde in der Technischen Gebudeausrstung (TGA) in Mecklenburg-Vorpommern geht die IG Metall mit ... >>weiter

Tarifrunde ist gestartet

Metallhandwerk Schleswig-Holstein: Arbeitgeber wollen keine Tariferhöhung zahlen

(06.07.2020) Die Tarifverhandlungen im Metallhandwerk Schleswig-Holstein sind gestartet. Die IG Metall machte deutlich, ... >>weiter

Tarifinfo

Abschluss: Mehr Geld im Sanitärhandwerk Schleswig-Holstein

(19.06.2020) Arbeitgeber spielten zuerst die "Corona-Karte" aus - doch unsere Argumente berzeugten fr ein gutes Ergebnis! ... >>weiter