Bezirksleiter Friedrich: "Mittelfristig gibt es wieder eine Perspektive fr die Branche"

MV Werften: IG Metall Kste sieht alle Beteiligten in der Verantwortung fr die Arbeitspltze auf den Werften und bei den Zulieferern

(17.04.2020) Angesichts der sich durch die Corona-Krise zuspitzenden Situation auf den MV Werften in Rostock, Stralsund und Wismar hat die IG Metall Kste alle Beteiligten zu einem verantwortungsvollen Handeln aufgerufen. "Die drei Standorte sind wichtige industrielle Kerne des Landes, die sich in den vergangenen Jahren durch den Kreuzfahrtschiffbau hervorragend entwickelt haben. Die tausenden Industriearbeitspltze auf den Werften in Rostock, Stralsund und Wismar sowie bei den Zulieferern im Land und darber hinaus mssen gesichert werden", sagte Daniel Friedrich, Bezirksleiter der IG Metall Kste.

"Wir sehen alle Beteiligten in der Verantwortung: Banken, Bund, Gesellschafter und Land. Sie mssen jetzt dafr sorgen, dass das Unternehmen gengend Geld und Zeit bekommt, um auf die durch die Corona-Epidemie ausgelsten Verwerfungen auf dem Kreuzfahrtmarkt reagieren zu knnen. Mittelfristig gibt es wieder eine Perspektive fr die Branche", so der Gewerkschafter.

Die IG Metall Kste erwartet von dem Unternehmen und der Landesregierung ein eng abgestimmtes Vorgehen mit den Arbeitnehmervertretern. "Es gab erste Gesprche von Betriebsrten und Gewerkschaft mit der Geschftsfhrung, die fortgesetzt werden. In der Krise muss sich die in Mecklenburg-Vorpommern besonders gepflegte Sozialpartnerschaft bewhren."



Druckansicht

Heiko Messerschmidt
Pressesprecher
IG Metall Bezirksleitung Kste
Kurt-Schumacher-Allee 10
20097 Hamburg
Tel.: 040 / 28 00 90 - 43
Tel.: 040 / 28 00 90 - 55
heiko.messerschmidt@igmetall.de

Aktuelle Pressemitteilungen von www.igmetall.de