Tarifinfo

Tarifverhandlungen auf den 3. Juni 2020 verschoben - Kolleginnen und Kollegen erwarten trotz Krise ein Ergebnis!

(06.05.2020) Die erste Tarifverhandlung am 17.02. fr das SHK-Handwerk Schleswig-Holstein war schon fast eine Blockade von Arbeitgeberseite. Sie wurde der seit Jahren sehr guten Auftrags- und Ertragssituation keinesfalls gerecht. Wir haben deutlich gemacht, dass die Beschftigten, wie in den anderen Tarifgebieten, an dem wirtschaftlichen Erfolg, auch noch rckwirkend, gerecht beteiligt werden mssen.
Die Lhne mssen krftig steigen, damit wir in Schleswig-Holstein endlich aus dem Lohnkeller Deutschlands herauskommen.

Prognosen sanken von "sehr gut" auf nur noch "gut"

Natrlich hat sich die Situation inzwischen stark verndert, doch nur auf Zeit, die Grundlagen stimmen weiterhin:
 - Das Handwerk wird immer noch im Plus gesehen
 - Viele Konjunkturprognosen spiegeln den Schock und nicht die Realitt wieder
 - Was jetzt liegen bleiben musste, wird nachgeholt werden mssen
 - Unsere Branche ist weniger abhngig vom Auenhandel

Andere Branchen und Betriebe machen es vor

Der Betriebswirt kalkuliert mit einer Durchschnittsauslastung von 80%, es gibt Instrumente fr eine hhere - die kennen wir aus den letzten Jahren sehr gut - und niedrigere Auslastung.
Zudem kommen noch rund 120 Arbeitstage zum Aufholen.

Nicht nur das KFZ-Handwerk Hamburg macht es vor, auch Einzelbetriebe und andere Branchen - es gibt gute Kompromisse auch in dieser Zeit!

Doch ein Abschluss der uns weiter im Bundesdurchschnitt abhngt, lehnt die Tarifkommission ab.

Wir mssen weiter in den Betrieben informieren und entsprechende Signale senden.
Sprecht eure Kollegen*innen & Meister*innen an.
Bringt das Info in Umlauf. Teilt es in den Netzwerken. Nur gemeinsam in der IG Metall werden wir eine gerechte Lohnerhhung durchsetzen.

Jedes Signal zhlt!
Unsere Forderung bleibt!
Der Weg dahin ist verhandelbar!
Gute Tarifvertrge gibt es nicht geschenkt.
Je mehr wir sind, desto besser wird das Ergebnis!

:: Tarifinfo 3 SHK SH (PDF | 1618 KiB)



Druckansicht

Heiko Messerschmidt
Pressesprecher
IG Metall Bezirksleitung Kste
Kurt-Schumacher-Allee 10
20097 Hamburg
Tel.: 040 / 28 00 90 - 43
Tel.: 040 / 28 00 90 - 55
heiko.messerschmidt@igmetall.de

Aktuelle Pressemitteilungen von www.igmetall.de